chevita GmbH

chevita GmbH Tierarzneimittel

 
Tote Taube, durch Wurmbefall völlig ausgezehrt

Abmagerung aufgrund von Wurmbefall: Bei starkem Wurmbefall nehmen die Tauben sehr rasch ab.



Geöffneter Darm, massiver Spulwurmbefall ist sichtbar

Eröffneter Darm: Der Massenbefall mit Spulwürmern wird sichtbar.

Parasiten


Wurmbefall

Haarwürmer und Spulwürmer sind weltweit in Taubenbeständen verbreitet. Sie leben im Dünndarm der Tiere.

Krankheitserreger:


Beide Wurmarten kommen auch gemeinsam vor.
Die Infektion der Tauben erfolgt durch Aufnahme infektiöser Wurmeier.
Spulwurmeier werden nach einem Entwicklungszyklus im Freien binnen 2-3 Wochen infektiös, Haarwurmeier schon binnen 8-9 Tagen.
Die Zeit von der Aufnahme infektionstüchtiger Wurmeier bis zur Geschlechtsreife der neuen Wurmgeneration und erstem Ausscheiden von Wurmeiern im Kot (Präpatenzzeit) beträgt bei Spulwürmern 5-6 Wochen, bei Haarwürmern 3-4 Wochen.

Krankheitssymptome:
Erkrankte Tauben setzen 10-12 Tage nach der Aufnahme infektiöser Eier mit dem Futter oder Trinkwasser Kot unterschiedlicher Konsistenz ab. Die Freßlust ist anfänglich gesteigert, läßt aber bei fortschreitender Verwurmung nach. Die Tiere magern ab. Bei hochgradigem Befall sind sie bei meist gestörtem Allgemeinbefinden abgeschlagen und apathisch, haben struppiges, stumpfes Gefieder.

Krankheitsfeststellung:
Haarwurm- und Spulwurmbefall wird durch mikroskopische Untersuchung von Kotproben (nach Aufbereitung mittels der Flotationsmethode) festgestellt.
Bei der Zerlegung sind die gelbweißen Spulwürmer im geöffneten Darm gut erkennbar, die feinen, weißen Haarwürmer dagegen in einem Darmabstrich, der in einem flachen Schälchen mit dunklem Boden mit Wasser aufgeschwemmt wird.
Zudem findet man in der Schleimhaut des Darmes vielfach entzündliche Prozesse, auch herdförmige Blutungen, die vom Einbohren der Parasiten in die Schleimhaut herrühren.

Ähnliche Krankheitsbilder:
Salmonellose, Kokzidiose, E.coli-Infektion

Hinweise zur Behandlung:
Alle Tauben eines Bestandes gleichzeitig mit je 1 Kapsel ascapilla®+ pro Tier entwurmen. Die einmalige Eingabe von ascapilla®+ genügt.
Vor der Eingabe die Kapsel mit Speiseöl anfeuchten, nach der Eingabe den Hals der Taube in Richtung Kropf leicht massieren, um so das Hinabgleiten der Kapsel zu sichern.

Ein Tip: Tauchen Sie die Kapsel nur bis maximal zur Hälfte in das Öl ein. Dies genügt, um die Gleitfähigkeit zu erhöhen, vermeidet ölige Finger und vereinfacht so die Eingabe erheblich. Auch das Gefieder der Tauben wird nicht mit Öl verschmutzt.
Die Kontrolle des Entwurmungserfolges wird etwa 3-4 Wochen nach der Kapseleingabe durch mikroskopische Untersuchung von Kotproben des Bestandes durchgeführt.

Um einen erneuten Wurmbefall der Tauben zu vermeiden, müssen die vor der Behandlung mit dem Kot ausgeschiedenen, ansteckungsfähigen Wurmeier vernichtet werden. Deshalb ist eine gleichzeitig mit der Behandlung einhergehende Desinfektion des Schlages und der Geräte mit parafectans wichtig (Verfahrensweise siehe "Hygiene"). parafectans vernichtet sicher Wurmeier und Wurmlarven.

Anmerkung:
Kröpfende Tauben und Tauben während der Hauptmauser nicht entwurmen!
Nicht an unter 2 Monate alte Tiere verabreichen.

 

Haarwurm- und Spulwurmbefall

Behandlungsplan unter Verwendung von ascapilla®+

Behandlungsdauer
1. Woche
2. Woche
3. Woche
4. Woche
Tag
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
Kontrollvermerk des Züchters
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
X ascapilla® orale Eingabe 
X
       
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
X multivitamin EB12  Tränke
 
X
 
 
 
 
 
 
X
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
O liviferm Tränke
 
 
O
O
O
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
X parafectans Desinfektion
 
X
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 


X unbedingt notwendige Behandlung
O hilfreiche Unterstützungsbehandlung



Haarwurm- und Spulwurmbefall - Bedarfstabelle für den Bestand



Präparat und
Behandlungsdauer

   Dosierungen
   

 Bedarf an
 
Bedarf für die gesamte
Behandlungsdauer
für 100 Tauben

X ascapilla®+
   1 Tag

1 Kaps. pro Taube
und Tag
Kapseln
Packungen
100
1
X multivitamin EB12
    2 Tage
1 Btl. pro 2 Liter
o d e r
2 Kaps. pro Taube
und Tag
Beutel
Packungen
Kapseln
Packungen
5
1
400
4
O liviferm
    5 Tage
1 Btl. pro 2 Liter
o d e r
1 Kaps. pro Taube
und Tag
Beutel
Packungen
Kapseln
Packungen
12 ½
2
500
5



Wie viele Tauben sollen behandelt werden?    


Datenschutzerklärung | Impressum
© 1996 - 2017 chevita GmbH